03.09.18: Intensivseminar
„Risikotragfähigkeit, ICAAP und ILAAP – To Dos für Less Significant Institutions“

Spätestens seit Veröffentlichung der Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) und des Risikotragfähigkeits-(RTF-)Leitfadens der BaFin liegt das Thema Risikotragfähigkeit bei den sogenannten Less Significant Institutions auf dem Tisch, und es geht auch hier „zur Sache“. Die finalen Fassungen von ICAAP und ILAAP Guides der EZB lassen zwar noch auf sich warten, aber deren Umsetzung muss ab 1. Januar 2019 bei den Significant Institutions unter direkter EZB-Aufsicht erfolgen, und die vorliegenden Entwürfe der EZB bieten bereits jetzt eine gute Arbeitsgrundlage für alle Institutsklassen. 

Was ist zu tun, um den Anforderungen gerecht zu werden? Das Intensivseminar

     „Risikotragfähigkeit, ICAAP und ILAAP –
     To Dos für Less Significant Institutions“

     am Montag, 3. September 2018, 10:00–17:00 Uhr, 
     in unseren Räumlichkeiten in Köln

stellt die aufsichtsrechtlichen Grundlagen und notwendigen To Dos bezogen auf die neuen Vorgaben zur Risikotragfähigkeit sowie  das Thema Zinsänderungsrisiko im Bankbuch (IRRBB) vor. Darüber hinaus werden verschiedene Ansätze zu Szenarioanalysen und Stresstests sowie zur Berücksichtigung von schwer quantifizierbaren Risiken in der Risikoinventur vorgestellt. 

Als Teilnehmer/in profitieren Sie von praxisorientierten Hinweisen für die Gestaltung bzw. Überarbeitung eines Risikotragfähigkeitskonzepts und der Möglichkeit, Ihre Überlegungen mit Fachleuten zu analysieren und weiterzuentwickeln.

Es referieren:
Dr. Patrik Buchmüller, Eberhard Karls Universität Tübingen
Marcel Bördgen, B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA
Prof. Dr. Andreas Igl, Hochschule der Deutschen Bundesbank (angefragt)
Sven Warnecke, 1 Plus i GmbH


Für Ihre Fragen steht Ihnen Frau Ute Kolck gern zur Verfügung
(Tel. 0221/5490-103 oder per E-Mail an ute.kolck(at)bank-verlag.de).


Zur Anmeldung nutzen Sie bitte unser Online-Anmeldeformular.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 Newsletter |  Impressum |  Hinweise zum Datenschutz